theaterring wolfsburg
Partner und Förderer des Theaters seit 1965
Wolfenbüttel
                                  Weitere Bilder finden Sie  hier  Mit   diesem   Stück   wurde   das   Theater   im   Jahre   1909   eröffnet.   Aber   im   Jahre   2007 musste    es    wegen    bautechnischer    Mängel    geschlossen    werden.    Es    folgte    ein fundamentaler     6-     jähriger     Umbau     bis     zur     Wiedereröffnung     im     Mai     2013. Bautechnische    Finessen    -    wie    Beleuchtung,    Grundwasserprobleme,    Lüftung    - wurden   ebenso   liebevoll   und   kundig   erklärt   wie   z.B.   die   notwendige   Kühlung   des Eisernen    Vorhangs    durch    eine    Sprühdruck-    Nebel-Anlage    oder    notwendige Hochdruck-   Injektionen,   um   das   Gebäude   auf   eine   wasserdichte   Betonwanne   zu stellen. Viel   verdienten Applaus   gab   es   für   den   Vortragenden,   der   so   kundig   und   begeistert durch   das Theater   geführt   hatte.   Ich   habe   es   nachgelesen:   Herr   Dr. Alfred   Henning ist   Bauingenieur   und   Vertriebsleiter   i.R.   sowie   Sekretär   und   PR-Beauftragter   des Lions   Clubs   Wolfenbüttel.   Daher   die   fundierte   Sachkenntnis!   Das   anschließende gemeinsame   Essen   im   Bayrischen   Hof   trug   durch   seine   exzellente   Küche   dazu bei,   dass   alle   Teilnehmer   einen   informativen   wunderbaren   Tag   verbringen   durften. Ein Dank an das Vorbereitungs-Team! Helmut Birkhahn
theaterring wolfsburg Partner und Förderer des Scharoun Theaters seit 1965
Ziel   des   Ausflugs   am   14.   Febr. 2015    war    das    Lessingtheater in   Wolfenbüttel.   24   begeisterte Theaterring-Mitglieder    -    unter ihnen     die     erste     und     zweite Vorsitzende      -      fuhren      bei strahlendem    Sonnenschein    in die    ehemalige    Residenzstadt. Anhand       von       einer       Bild- Präsentation        und        klugen Ausführungen      durch      Herrn Alfred    Henning    („ich    bin    der Theaterexperte     von     Wolfen- büttel“)            erfuhren            die Teilnehmer      viel      über      die Baugeschichte,         Schließung und       Wiedereröffnung       des Lessing- Theaters.
Hier   in   Wolfenbüttel   stand die   Wiege   des   deutschen Theaters,      denn      schon Ende   des   16.   Jhds.   holte der    kunstsinnige    Herzog Heinrich                    Julius Berufsschauspieler        an den              Hof              der Wolfenbütteler    Residenz. Der     Namensgeber     und berühmteste              Sohn Wolfenbüttels,   der   Dichter und      Philosoph      G.      E. Lessing,   ist   der   Verfasser des   „Schlüsselwerkes   der Aufklärung”     „Natan     der Weise“.
Beim        Probe- sitzen    merkten die    Teilnehmer allerdings,   dass vor     allem     auf einigen   Plätzen in   den   Rängen   - derungen      be- stehen    und    so mancher      mag an   die   gerade- zu           idealen ö  - keiten             im   T    h    e    a    t    e    r      gedacht haben.
theaterring wolfsburg      Bildung, Kunst und Kultur