theaterring wolfsburg
Partner und Förderer des Theaters seit 1965
Pressespiegel
Neuer Intendant: Erste Spielzeit mit Experimenten und Bewährtem Wolfsburger Allgemeine vom 20.06.2020 Dirk Lattemann setzt auf Multimedia und freie Theatergruppen, aber auch traditionelles Schauspiel Die kommende Spielzeit im Scharoun Theater wird viel Neues bringen, aber auch alte Bekannte. Der neue Intendant Dirk Lattemann hat dem Programm deutlich seinen Stempel aufgedrückt. Spannend wird es für ihn auch, weil wegen der Corona-Krise möglicherweise nicht alle Vorstellungen wie geplant laufen werden. Ein „vertrautes Gesicht des Hauses“ geht nach 24 Jahren Wolfsburger Allgemeine vom 20.06.2020 Marita Stolz wurde am Donnerstag vom Aufsichtsrat verabschiedet 24 Jahre lang arbeitete Marita Stolz hinter den Kulissen im Scharoun Theater in der Verwaltung. Nun verlässt sie das Haus. DerAufsichtsrat und der Theaterring bedankten sich am Donnerstag im Rahmen einer Abschiedsfeier sehr für ihr großes Engagement. 24 Jahre voller Theater, Abenddienste und Anekdoten Wolfsburger Nachrichten vom 23.06.2020 Marita Stolz weiß viel zu berichten von hinter den Kulissen. Nun geht sie in Ruhestand. Katja Riemann sollte eine richtige Zicke sein, habe man gemunkelt. Sie habe sie aber dann als liebenswürdige Frau erlebt, sagt Marita Stolz. Schauspieler Winfried Glatzeder dagegen legte eine gewisse Verzettelung an den Tag: Ob sie ihm sein Leinenhemd bügeln könnte? Weiterlesen können Sie hier Fotos zeigen Architektur des Theaters Wolfsburger Nachrichten vom 19.06.2020 Bilder Heinrich Heidersbergers sind im Foyer des Hauses zu sehen. Ein Jahr hat der Entscheidungsprozess gedauert. Nun fiel die Eröffnung der Ausstellung mitten in die Coronazeit; nichtsdestotrotz strahlten die Mitglieder des Theaterrings über das Ergebnis, das ab sofort - oder naja, sobald es eben wieder öffnet - im Foyer des Scharoun-Theaters zu sehen ist. Ausstellung eröffnet: Theater zeigt Fotos von Heinrich Heidersberger Wolfsburger Allgemeine vom 18.06.2020 Ein Jahr Vorarbeit für die Schau des Wolfsburger Schauspielhauses Ein Jahr lang haben die Vorbereitungen gedauert. Am Dienstag wurde nun die Ausstellung der Heinrich-Heidersberger-Bilder im Foyer des Scharoun Theaters offiziell eröffnet. In Zusammenarbeit mit dem Institut Heidersberger wurde die Ausstellung geplant. Möglich machte die neue Gestaltung des Foyers eine großzügige Spende des Theaterrings. Die Berichte finden Sie hier Wie übersteht das Theater die Coronakrise? Wolfsburger Nachrichten vom 30.04.2020 Intendant Rainer Steinkamp und Theaterring-Vorsitzende Dorothea Frenzel erklären, warum das Theater so fehlt und wie es weiter geht. Schlechte Zeiten für Theaterfreunde. Während die Museen in Niedersachsen möglicherweise bald wieder öffnen können - das zumindest stellte Kultusminister Björn Thümler im Gespräch mit unserer Zeitung in Aussicht - sieht es für die Theater schlecht aus. Den Artikel finden Sie hier Memoria: Beeindruckende Leistung von 160 Schülern im Scharoun Theater Wolfsburger Allgemeine vom 30.01.2020 Zwei ausverkaufte Vorstellungen: Auseinandersetzung mit Verbrechen des Nazi- Regimes In diesen Tagen, vor 75 Jahren, wurden die Überlebenden jüdischen Häftlinge aus dem KZ Auschwitz befreit. Anlass genug für das Wolfsburger Scharoun Theater sich mit den unfassbaren Vorgängen des Nazi-Regimes in unterschiedlicher Weise auf der Bühne auseinanderzusetzen. Diese Erinnerungskultur geht unter die Haut Wolfsburger Nachrichten vom 29.01.2020 160 junge Leute aus 8 Wolfsburger Schulen präsentieren das Projekt „Memoria“ im Scharoun-Theater. „Memoria“ ist ein Erinnerungsprojekt, das Flagge zeigt: Gegen Antisemitismus, Rassismus, Intoleranz und Ausgrenzung. Seit September 2019 hat der israelische Regisseur, Musiker und Pädagoge Eyal Lerner mit Hilfe pädagogischer Unterstützer aus Schulen und jungem Theater - zeitweilig war er selbst vor Ort - Erinnerungs- szenen einstudiert. Die Artikel finden Sie hier Neujahrsempfang: Rainer Steinkamp verabschiedet sich vom Theaterring Wolfsburger Allgemeine vom 20.01.2020 Hinterbühne: Vorsitzende Dorothea Frenzel bedankt sich beim Intendanten - „Fagotto Totale“ begeistert Er ist zwar noch ein paar Monate da, aber trotzdem bekam Theaterintendant Rainer Steinkamp am Samstagabend schon einmal donnernden Abschiedsapplaus beim Neujahrsempfang des Theaterrings. Auf der Hinterbühne des Scharoun Theaters wurde nicht nur aufs neue Jahr eingestimmt. Fagottisten parodieren große Kompositionen Wolfsburger Nachrichten vom 20.01.2020 Dorothea Frenzel dankt beim Neujahrsempfang des Theaterrings dem scheidenden Intendanten Rainer Steinkamp „Ho Ho! Tra la la!“ skandierten 180 Gäste des Theaterrings am Samstagabend im Scharoun Theater. Auf der Hinterbühne spielten beim Neujahrsempfang die vier Fagottisten des „Fagotto totale“ Jagdszenen aus dem „Freischütz“. Zu den Beiträgen gelangen Sie hier Theater ehrt Partnerschulen Wolfsburger Nachrichten vom 15.11.2019 Die Besucherquote bei der Hauptschule Vorsfelde ist am höchsten. Jedes Jahr gibt es im Scharoun-Theater den Wettbewerb „Theater macht Schule“. Honoriert wird dabei die Besucherquote der Partnerschulen, die sich per Vertrag verpflichtet haben, mindestens einmal mit jedem Schüler pro Theatersaison das Haus am Klieversberg zu besuchen. Hauptschule holt den ersten Platz Wolfsburger Allgemeine vom 14.11.2019 Wettbewerb „Theater macht Schule“ Erster Platz für die Hauptschule Vorsfelde: Sie hat jetzt den Wettbewerb „Theater macht Schule“ gewonnen. Sie ist die Schule, die in der vergangenen Theatersaison am häufigsten Vorstellungen im Scharoun-Theater am Klieversberg besucht hat. Beide Artikel finden Sie hier 2000 Euro für das Hallenbad Wolfsburger Nachrichten vom 14.11.2019 Der Theaterring Wolfsburg hat dem Kulturzentrum Hallenbad eine Spende in Höhe von 2000 Euro zukommen lassen. Damit will der Theaterring seiner Satzung entsprechend die Theater- und Kulturarbeit dieser besonderen Veranstaltungsstätte in Wolfsburg würdigen und fördern, … Weiterlesen können Sie hier Theaterring fördert pädagogisches Projekt Wolfsburger Nachrichten vom 12.09.2019 Junge Menschen aus Bildungseinrichtungen erinnern im Theater an die Zeit des Holocaust. Der Theaterring hatte seine Jahresversammlung. Theater-Intendant Rainer Steinkamp dankte den Mitgliedern des Theaterrings und würdigte das verlässliche und stetig wachsende Engagement des Vereins. „Sie sind für uns ein wichtiger Partner. Wir brauchen den Theaterring, halten Sie dem Theater die Treue“, sagte er. Theaterring: Stärker als Förderverein auftreten Wolfsburger Allgemeine vom 07.09.2019 Erhöhung des Mitgliedsbeitrags beschlossen – Erinnerungsprojekt „Memoria“ läuft demnächst an Der Theaterring Wolfsburg hatte am Mittwochabend zu seiner Jahresversammlung in das Foyer des Scharoun Theaters eingeladen. Es gab einen Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr und einen Ausblick auf eine spannende Theatersaison und Vereinsaktivitäten. Weiterlesen können Sie hier Kulturreise führt nach Schwerin Wolfsburger Nachrichten vom 18.05.2019 Die Mitglieder des Theaterrings genießen die Fahrt in die Landeshauptstadt. Bereits zum achten Mal veranstaltete der Theaterring Wolfsburg seine diesjährige Kulturreise. Sie führte nach Schwerin. 50 Teilnehmer und Kulturfreunde nahmen dieses Angebot wahr. Weiterlesen können Sie hier Theaterring hilft: Neues Klavier fürs Scharoun Theater Wolfsburger Allgemeine vom 14.05.2019 17.000 Euro sind für den Neukauf und Reparaturarbeiten - Spende von Dr. Ehinger Das Scharoun Theater braucht dringend ein neues Klavier. Das alte ist in die Jahre gekommen. Doch die Zuschüsse der Stadt sind nicht riesig und steigen angesichts der knappen Haushaltslage nicht. Neues Klavier verfügt über Carbon-Mechanik Wolfsburger Nachrichten vom 14.05.2019 Der Theaterring spendet ein Kawai-Piano in Matt-Schwarz und repariert das kleine Instrument für rund 17.000 Euro. Carbon. Kawai. Thomas Pahlmann empfielt es. Und der Theaterring sagt „Ja“. Zustimmung signalisieren auch Intendant Rainer Steinkamp und Frank Deterding, Technischer Leiter des Theaters. Beide Artikel finden Sie hier Literatur und Leckerbissen im Theater Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine vom 26.03.2019 (waz-online) Für Theaterring-Gäste ist die Veranstaltung „Literarisches und Lukullisches“ ein Genuss für viele Sinne. Sie bekamen im Foyer des Sharoun-Baus erlesene und gelesene Genüsse. Sie hat sich inzwischen schon zu einer jungen Tradition entwickelt: Die Veranstaltung „Literarisches und Lukullisches“ im Theater Wolfsburg. Rund 130 Gäste ließen sich dabei wieder mit Leckerbissen für Geist und Magen verwöhnen – und sorgten für einen ausverkauften Abend im Foyer des Scharoun-Baus. Weiterlesen können Sie hier Erst nach Armstrongs Welthit gehen die Besucher nach Hause Wolfsburger Nachrichten vom 28.01.2019 Sorgen um die Zukunft zerstreute die Musik der fünf verwegenen Jazzmusiker. Alltag vergessen am Samstagabend. Tief versinken im souligen Jazz. Gespielt von der „Géza Gál Group“ auf der Hinterbühne. Dazwischen ein Glas Sekt auf das neue Jahr trinken. Im Foyer des Scharoun-Theaters. Das bot der Theaterring auf seinem Neujahrsempfang. Géza Gál Jazz-Group begeisterte im Scharoun-Theater Wolfsburger Allgemeine vom 27.01.2019 (waz-online) Neujahrsempfang: 180 Gäste des Theaterrings genossen am Samstagabend das schwungvolle Jazz-Repertoire „Lache, liebe, leb´- das ist das Rezept. Mach das Jahr zu deinem Fest, das dich das Leben genießen lässt!“ Mit diesem Motto eröffnete Dorothea Frenzel als Vorsitzende des Theaterrings den Jazz-Abend auf der Hinterbühne im Scharoun Theater. Die Géza Gál Jazz-Group begeisterte musikalisch. Beide Artikel finden Sie hier 2000 Euro fürs Hallenbad Wolfsburger Nachrichten vom 20.12.2018 Der Theaterring Wolfsburg hat dem Hallenbad neue Scheinwerfer im Wert von 2000 Euro gespendet. Damit will der Theaterring seiner Satzung entsprechend die Theater- und Kulturarbeit dieser besonderen Veranstaltungsstätte würdigen und fördern, teilt der Theaterring mit. Der Theaterring spendet für neue Scheinwerfer im Hallenbad Wolfsburger Allgemeine vom 14.12.2018 Förderverein unterstützt Kulturzentrum mit 2000 Euro Der Theaterring Wolfsburg spendet auch in diesem Jahr wieder 2000 Euro an das Hallenbad. Mit dem Geld werden neue Scheinwerfer für das Kulturzentrum im Schachtweg angeschafft. Weiterlesen können Sie hier Theaterring verabschiedet Christa Birkhahn Neue Wolfsburger vom 04.10.2018 Die stellvertretende Vorsitzende der Schauspiel-Freunde möchte nach 30 Jahren kürzer treten Die Mitglieder des Theaterrings bestätigen bei ihrer Versammlung in der Cafeteria des Scharoun-Theaters ihre Vorsitzende Dorothea Frenzel für drei weitere Jahre im Amt. Jahresmitgliederversammlung beim Theaterring Wolfsburger Allgemeine vom 01.10.2018 Dorothea Frenzel wurde für weitere drei Jahre als Vorsitzende des Theaterrings bestätigt Der Theaterring hielt jetzt in der Cafeteria des Scharoun Theaters seine Jahresmit- gliederversammlung ab. Dorothea Frenzel wurde für weitere drei Jahre als Vorsitzende bestätigt. Theaterring wählt neuen 2. Vorsitzenden Wolfsburger Nachrichten vom 25.09.2018 Wolf-Rüdiger Schmieding rückt auf den Posten von Christa Birkhahn Nach 30 Jahren im Vorstand hat Christa Birkhahn nun ihren Posten der zweiten Vorsitzenden des Theaterrings abgegeben. Erste Vorsitzende Dorothea Frenzel dankte ihr in der Jahresversammlung des Vereins für den jahrzehntelangen Einsatz. Zu diesen Artikeln gelangen Sie hier
theaterring wolfsburg Partner und Förderer des Scharoun Theaters seit 1965 theaterring wolfsburg      Bildung, Kunst und Kultur
Zum Seitenanfang