theaterring wolfsburg
Partner und Förderer des Theaters seit 1965
Informationen: Aktuelles, Ankündigungen und Termine
theaterring wolfsburg Partner und Förderer des Scharoun Theaters seit 1965
Die nächste Mitgliederversammlung des Theaterrings findet am Dienstag, 21. September 2021 um 19:00 Uhr im Großen Haus des Scharoun Theaters statt. Die Einladung mit der Tagesordnung wird rechtzeitig vorher hier veröffentlicht und in der Theaterkasse, Porschestraße 41 D ausgelegt. Schon jetzt sollten Sie diesen Termin vormerken: Samstag, 15. Januar 2022 um 19:30 Uhr Mit der Soirée auf der Hinterbühne des Scharoun Theaters können sich Theaterringmitglieder und Gäste wieder auf ein überaus unterhaltsames Programm freuen. Die Beiträge seiner zahlreichen und treuen Mitglieder versetzen den Theaterring jedes Jahr wieder in die Lage, für kulturelle Zwecke zu spenden. Davon profitieren u. a. Kooperationen mit Lehrern und Schülern im Rahmen der Theaterbesuchsförderung, das Scharoun Theater und das Junge Theater sowie hilfsbedürftige Personen. Am 28. April 2021 stellte das Kulturzentrum Hallenbad, eine Spielstätte des Jungen Theaters, nun seine neueste Anschaffung - ein Tonmischpult - vor. Die Hallenbadleitung, der Tonmeister und der Theaterringvorstand zeigten sich begeistert von den universellen Einsatzmöglichkeiten. Foto: Kulturzentrum Hallenbad Einen Zeitungsbericht finden Sie hier Das Scharoun Theater stellte am 23. April der örtlichen Presse das neue Wahl-Abo-System mit größerer Auswahlmöglichkeit vor. Damit wird den Abonnenten bei ihrer individuellen Programmgestaltung mehr Flexibilität eingeräumt. Gleichzeitig wurde ein Informationsflyer vorgestellt, in dem die unterschiedlichen Wahlmöglichkeiten erläutert werden. Die Presseartikel finden Sie hier hier gelangen Sie zum Flyer Dank der von den Mitgliedern beschlossenen Beitragserhöhung zum 01.07.2020 war es dem Theaterring möglich, Spenden über 25.000 Euro an das Scharoun Theater und das Kulturzentrum Hallenbad zu übergeben. Im Beisein der örtlichen Presse traf sich der Vorstand am 10. Dezember mit dem Intendanten Dirk Lattemann und dem Geschäftsführer des Hallenbades Frank Rauschenbach. Insgesamt 23.000 Euro, in denen Einzelspenden von Vereinsmitgliedern in Höhe von 2.000 und 1.000 Euro enthalten sind, kommen dem Theater für die Anschaffung von digitaler Grundausstattung zugute. In dieser vom Corona-Virus bestimmten Zeit sind für die im Homeoffice tätigen Mitarbeiter Laptops, Kameras, Mikrofone usw. wichtige Arbeitshilfen. Das Hallenbad will seine technische Ausstattung mit weiteren Scheinwerfern, Beamern und den dazugehörenden Einrichtungen weiter ausbauen, um die Aufführungen des Jungen Theaters noch effektiver gestalten zu können. In ihrer kurzen Ansprache waren Dorothea Frenzel folgende Hinweise wichtig: „Wir danken unseren zahlreichen Mitgliedern für ihre Unterstützung, mit der wir diesen großen Förderbetrag an das Theater überhaupt erst leisten können. Und diese Spende ist in diesen Zeiten wichtiger denn je: wir setzen damit ein Zeichen, wie wichtig für uns der Theaterbetrieb als ein Ort der Unterhaltung und Begegnung ist. Das Theater wird von Eltern, Lehrern und Kindern gleichermaßen schmerzlich vermisst und soll auch in Zukunft weiterleben. Wir möchten mit unserer Spende eine positive Nachricht im Kulturbereich verbreiten und Freude darauf machen, was uns hoffentlich schon bald wieder erwartet. Die Veranstaltungen des Jungen Theaters im Hallenbad sind eine jahrelang bestehende Tradition, die von uns daher ebenso gefördert werden muss.“ Beide Empfänger bedankten sich für die seit vielen Jahren bestehende enge Partnerschaft und die Spenden, mit denen schon in der Vergangenheit viele Projekte umgesetzt werden konnten. Von links: Dirk Lattemann, Dorothea Frenzel, Frank Rauschenbach, Wolf-Rüdiger Schmieding und Lothar Schmidt Foto: Christian Mädler Zu den Presseartikeln gelangen Sie hier Am 15. September wurde die Mitgliederversammlung des Theaterrings nicht in der Cafeteria sondern im Großen Haus des Scharoun Theaters abgehalten. Grund war die Corona-Pandemie. Nach dem Rückblick auf Aktivitäten des vergangenen Jahres und einem Ausblick auf die Planungen für das neue Geschäftsjahr folgten der Rechenschaftsbericht mit Jahresabschluss sowie die Entlastung von Vorstand und Beirat. Der Vorstand des Theaterrings Foto: Robert Stockamp Eine Zusammenfassung finden Sie hier Wie schon in den vorausgegangenen Jahren konnte der Theaterring dem Scharoun Theater auch in 2019 wieder eine namhafte Spende zukommen lassen. Intendant Rainer Steinkamp war hocherfreut, weil er sich nun in der Lage sah, einen schon lange gehegten Wunsch in die Tat umsetzen zu können: Das Foyer sollte mit Bildern von Heinrich Heidersberger einen weiteren Blickfang erhalten. Bereits im vergangenen Jahr wurden mit dem im Wolfsburger Schloss ansässigen Institut Heidersberger Gespräche geführt, die über verschiedene Vorschläge zum Resultat führten. Der direkten Umsetzung kam jedoch die Corona-Pandemie in die Quere. Am 16. Juni 2020 ergab sich nun die Gelegenheit, die Ausstellung im kleinen Rahmen und im Beisein der örtlichen Pressevertreter zu eröffnen. Neben den Bildern auf dem Foto befindet sich ein weiteres im Bereich der Cafeteria. Stil und Qualität der Fotografien passen hervorragend zur Architektur des Scharoun Theaters. Unter den Teilnehmern waren der künftige Intendant Dirk Lattemann, der scheidende Hausherr Rainer Steinkamp, Benjamin Heidersberger mit seiner Mutter, Bernd Rodrian vom Institut Heidersberger und die Vorstands- und Beiratsmitglieder des Theaterrings: Dorothea Frenzel, Christel und Wolf-Rüdiger Schmieding sowie Elisabeth und Lothar Schmidt. Foto: Robert Stockamp Zu den Presseberichten gelangen Sie hier
theaterring wolfsburg      Bildung, Kunst und Kultur
nach oben
Jahresmitgliederversammlung 13. Neujahrsempfang Theaterringspende ermöglicht neues Tonmischpult Neues Wahl-Abo-System ab Spielzeit 2021/22 Spenden des Theaterrings im Geschäftsjahr 2020/21 Jahresmitgliederversammlung 2020 Der Theaterring spendete 20.000 Euro